Donnerstag, 17. November 2022

Kameliengarten im chinesischen Garten des Luisenparks in Mannheim

Am 17.10.2020 wurde der Kameliengarten im Chinesischen Garten des Luisenparks in Mannheim eröffnet.

Auf einer Fläche von 800qm wurden 193 verschiedene Kameliensorten gepflanzt, darunter viele Japonicas, Sasanquas und seltene Wildformen. 
Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um Spenden von Mitgliedern der Internationalen Kameliengesellschaft (ICS), die dazu beitragen möchten, dass der Kameliengarten sich für eine Auszeichnung als "Camellia Garden of Excellence" bewerben kann.
Inzwischen besitzt der Garten mehr als 200 verschiedene Kameliensorten. 

Die ICS vergibt diesen "Award" an Gärten, in denen über 200 verschiedene Kameliensorten und Arten zu sehen sind. Bisher wurde diese Auszeichnung in Deutschland nur an die "Flora" in Köln vergeben.

Wenn sich das Laub jetzt langsam verfärbt und die Blüte im Luisenpark Mannheim zurückgeht, machen sich die Kamelien im Chinesischen Garten bereit für ihren großen Auftritt.

Der 2020 entstandene Gartenbereich hinter dem Teehaus beherbergt zahlreiche herbst- und winterblühende Kamelien. 

Je nach Sorte zeigen sie ihre farbenprächtigen Blüten in Rot, Weiß und Rosa von Herbst an über den ganzen Winter bis ins Frühjahr hinein.

Also genau dann, wenn sonst eher wenig blüht.Jenseits der 12 Grad kann es der „Rose des Winters“ schon zu warm werden und sie wirft ihre Blüten ab.

Ursprünglich stammen die Kamelien aus Südostasien und gehören gehören zur Familie der Teestrauchgewächse.

ACHTUNG: Momentan ist der Garten, bis zum Beginn der BUGA 2023, nur für Dauerkarten-Inhaber geöffnet.